Finanzierung

Gute Betreuung muss nicht teuer sein...

Die neue Regelung der Pflegeversicherung macht es möglich. Sie behalten Ihr Pflegegeld und leisten sich einige Tage in der Tagespflege. Gönnen Sie sich mehr Lebensfreude ohne Verlust ihres Pflegegeldes: bei Pflegestufe 1 zwei Tage, bei Pflegestufe 2 drei Tage, und bei Pflegestufe 3 vier Tage pro Woche Was noch bleibt ist lediglich eine Pauschale für das Essen – und die lohnt sich, sagen unsere Gäste. Alle Speisen sind frisch zubereitet, großes Frühstücksbuffet, Mittagessen als 3-Gänge Menü, Nachmittagskaffee mit selbstgebackenen Plätzchen, Kuchen und Torten. Diese Konstellation wäre auch in Verbindung mit einem ambulanten Dienst möglich. Selbstverständlich stehen auch andere Möglichkeiten der Finanzierung zur Verfügung.

Wir sind Partner aller Pflegekassen und Sozialleistungsträger und können direkt mit diesen abrechnen.
Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über aktuelle Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten.

...sprechen Sie mit uns.

Halbtags-Betreuung
Maßnahmenbetrag Unterkunft Verpflegung Investitionsbetrag Gesamtvergütung
Pflegeklasse 08,48 €3,09 €4,57 €4,61 €20,75 €
Pflegeklasse I12,23 €3,09 €4,57 €4,61 €24,50 €
Pflegeklasse II17,75 €3,09 €4,57 €4,61 €30,02 €
Pflegeklasse III 23,25 €3,09 €4,57 €4,61 €35,52 €

Ganztags-Betreuung
Maßnahmenbetrag Unterkunft Verpflegung Investitionsbetrag Gesamtvergütung
Pflegeklasse 016,96 €4,63 €6,24 €4,61 €32,44 €
Pflegeklasse I24,45 €4,63 €6,24 €4,61 €39,93 €
Pflegeklasse II35,50 €4,63 €6,24 €4,61 €50,98 €
Pflegeklasse III 46,50 €4,63 €6,24 €4,61 €61,98 €


Infos zur Pflegeversicherung:


Pflegebedürftigkeit wird seit der Einführung der gesetzlichen Pflegeversicherung in 3 bzw. 4 Stufen definiert.
Um Leistungen aus der Pflegeversicherung zu beziehen, müssen diese bei der zuständigen Krankenkasse beantragt werden. Der medizinische Dienst der Krankenkasse begutachtet die individuelle Situation des Pflegebedürftigen vor Ort.


Pflegestufe 1:

Eine Pflegebedürftigkeit im Sinne der Stufe 1 besteht, wenn bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität mindestens einmal täglich für wenigstens zwei Verrichtungen aus einem oder mehreren dieser Bereiche Hilfebedarf besteht und auch noch mehrfach wöchentlich Hilfen bei der hauswirtschaftlichen Versorgung notwendig sind. Insgesamt muss der Pflegebedarf pro Tag mindestens 1,5 Stunden betragen, wobei auf dlen Aufwand für die grundpflegerische Versorgung (Körperpflege, Ernährung oder Mobilität) mindestens 46 Minuten entfallen müssen.

Pflegestufe 2:

Bei der Pflegestufe II muss mindestens dreimal am Tag zu verschiedenen Tageszeiten Hilfebedarf bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität und zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfebedarf bei der hauswirtschaftlichen Versorgung bestehen. Insgesamt muss der Pflegebedarf pro Tag mindestens 3 Stunden betragen, wobei auf den Aufwand für die grundpflegerische Versorgung (Körperpflege, Ernährung oder Mobilität) mindestens 2 Stunden entfallen müssen.

Pflegestufe 3:

Bei der Pflegestufe III muss rund um die Uhr, auch nachts, Hilfebedarf bei der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität und zusätzlich mehrfach in der Woche Hilfebedarf bei der hauswirtschaftlichen Versorgung bestehen. Insgesamt muss der Pflegebedarf pro Tag mindestens 5 Stunden betragen, wobei der Aufwand für die grundpflegerische Versorgung (Körperpflege, Ernährung oder Mobilität) mindestens 4,0 Stunden betragen muss. Ein nächtlicher Grundpflegebedarf bedeutet, dass jede Nacht bei einer oder mehreren grundpflegerischen Verrichtungen (Körperpflege, Ernährung oder Mobilität) Hilfe benötigt wird und die Nachtruhe des Pflegenden dabei unterbrochen wird.